Französische Bulldogge: Jacke im Winter sinnvoll?

Im Winter, wenn die Temperaturen fallen und es vielleicht sogar anfängt zu schneien, stellen sich viele Hundehalter die Frage: Braucht mein Hund eine Jacke? Gerade die kleine Französische Bulldogge möchte man gerne wie sich selbst in eine wärmende Schicht hüllen. Doch ist das tatsächlich sinnvoll?

Es kommt drauf an

Hunde kommen in der Regel sehr gut mit kaltem Wetter zurecht. Allerdings gibt es Züchtungen, die sehr kurzes Fell, wenig bis keine Unterwolle und sehr wenig Körperfett besitzen. Das macht sie Kälte gegenüber empfindlicher.

Die Französische Bulldogge besitzt wenig Fett und keine Unterwolle, dafür ist sie ein kleiner Muskelprotz – das hält warm. Die Französische Bulldogge benötigt daher eher keine Winterjacke, vor allem, wenn sie in Bewegung ist. Nach dem Toben auf der Hundewiese kann es aber durchaus sinnvoll sein, eine Winterjacke überzuziehen, damit sich dein Hund nicht erkältet.

Friert dein Hund?

Besonders wenn dein Hund körperlich geschwächt, alt oder krank ist, solltest du aber über die Anschaffung eines Jäckchens nachdenken – sobald dein Hund friert, sollte er auf jeden Fall eine Winterjacke bekommen.

Wenn dein Hund bei Kälte zittert und es dafür keinen anderen Grund gibt, wie z.B. Aufregung, braucht er zusätzlichen Schutz gegen die Kälte. Falls du nicht einordnen kannst, warum dein Hund zittert, gehe vorsichtshalber zum Tierarzt.

Schnitt der Winterjacke

Das Wichtigste ist, dass dein Hund sich mit seinem Jäckchen wohlfühlt. Da Hunde normalerweise keine Kleidung tragen, fühlen sie sich freier ohne Winterjacke. Wenn du für deinen Hund eine Jacke kaufen möchtest, achte daher darauf, dass sie richtig sitzt und deinem Hund die bestmögliche Bewegungsfreiheit bietet.

Welches Material ist am besten?

Bei Winterjäckchen für Hunde gibt es alle erdenklichen Materialien. Es gibt Jacken aus Strick, die sehr hübsch und kuschelig aussehen – allerdings ist dein Hund damit nicht gegen Regen geschützt.

Im Gegenteil wird so eine Jacke am Körper deines Hundes kleben und ihn auskühlen, sobald sie selbst nass wird. Wenn dein Hund sich also im Schnee gewälzt hat oder in eine Pfütze gesprungen ist, nützt diese Spielerei nicht mehr viel.

Achte also darauf, dass du eine Jacke mit einer wasserfesten Außenschicht wählst, die deinen Hund vor Nässe schützt und die es dir gleichzeitig leicht macht, die Jacke einfach sauber zu machen, indem du sie abwischst.

Wärmende Materialien auf der Innenseite, die schnell trocknen, sorgen dafür, dass dein Hund nicht auskühlt. Ebenso ist es wichtig, dass die Winterjacke für deinen Hund atmungsaktiv ist, denn Hunde können nicht schwitzen. Damit beugst du einer Überhitzung vor.

Übe mit deinem Hund

Dein Hund ist es nicht gewohnt, Kleidung zu tragen. Deshalb kann es sein, dass er sich zunächst mit einem Winterjäckchen unwohl fühlt. Übe mit ihm! Zeige deiner Französischen Bulldogge, dass sie nichts zu befürchten hat.

Du kannst Schritt für Schritt vorgehen und das An- und Ausziehen einüben. Wenn du allmählich die Zeiten dazwischen verlängerst, kann sich dein Hund so langsam an das Tragen der Jacke gewöhnen.

Mit etwas Zeit und Geduld wird dein Hund die Winterjacke sicher bald lieben – und ihr könnt gemeinsam die winterlichen Gassirunden genießen!

Fazit

Braucht deine Französische Bulldogge nun eine Winterjacke? In der Regel braucht dein Hund keine Jacke – wenn er allerdings frieren sollte, vielleicht, weil er schon etwas älter oder krank ist, dann gönne ihm auf jeden Fall eine wärmende zweite Schicht! Achte aber darauf, dass dein Hund nicht überhitzt.

Überlege dir, welche Materialien für dich infrage kommen und sorge dafür, dass das Jäckchen perfekt sitzt, damit dein Hund sich gut darin bewegen kann.
Dein Hund kennt keine Kleidung wie wir Menschen. Nimm dir deshalb die Zeit, das Anziehen, Ausziehen und Tragen des Jäckchens zu üben.

Natürlich kannst du dich beim Design der Jacke austoben und deinen persönlichen Stil und Geschmack ausdrücken, aber denke daran: Das Wichtigste ist, dass dein Hund sich darin wohlfühlt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.