Französische Bulldogge: Geschirr oder Halsband?

Halsbänder und Geschirre haben je nach Hund und Situation verschiedene Vor- und Nachteile. In jedem Fall ist eine gute Leinenführigkeit die Grundlage von entspanntem Spazierengehen, denn ohne Erziehung nützt das beste Halsband oder Geschirr nichts.

Das Laufen an durchhängender Leine ist die beste Art, Verspannungen beim Hund vorzubeugen und macht auch viel mehr Spaß als Tauziehen.

Das Halsband

Ein Halsband bietet einige Vorteile. Das An- und Ausziehen geht besonders schnell, die Größe lässt sich meist ziemlich individuell einstellen und es gibt Halsbänder in vielen Farben, Breiten und Designs.

Hundemarke und eine Adresshülse lassen sich daran anbringen, sodass der Hund immer das Wichtigste bei sich trägt. Ein Halsband ist leicht und schränkt den Hund nicht in seiner Bewegung ein, er kann es auch ohne größere Störung in der Wohnung tragen.

Um Schädigungen des Fells zu vermeiden und für maximale Bequemlichkeit sollte das Halsband trotzdem mindestens in der Nacht ausgezogen werden.

Ein weiterer Vorteil des Halsbandes ist der Preis, der meist deutlich unter dem Preis eines Geschirres liegt. Wenn dein Hund eher ruhig ist und kaum an der Leine zieht, ist der Klassiker der Hundebekleidung eine gute Wahl.

Kommt allerdings häufig oder plötzlich Zug auf die Leine, kann das Halsband im schlimmsten Fall sogar zu Verletzungen führen. Und auch ein sehr gut erzogener Hund kann auf einmal in die Leine springen, wenn er sich erschreckt oder seinen besten Freund auf der anderen Straßenseite entdeckt.

Das Halsband übt dann auf einer sehr kleinen Fläche im empfindlichen Halsbereich einen großen Druck aus. Hals, Kehlkopf und Luftröhre werden zusammen gedrückt, was nicht nur unangenehm ist, sondern auf Dauer zu Reizungen führen kann.

Durch starkes Rucken wird die Nackenmuskulatur belastet, durch dauerhaften Zug können sich Fehlstellungen und Verspannungen einstellen. Stachel- ,Würge- oder Elektrohalsbänder sind aus Tierschutzgründen komplett abzulehnen.

Besonders bei kurznasigen Rassen wie der Französischen Bulldogge mit Neigung zu Atemproblemen sollte die Atmung nicht noch weiter behindert werden. Die willensstarken Hunde können stark ziehen, wenn sie etwas wirklich wollen und lassen sich dabei oft auch nicht von einschnürenden Halsbändern abhalten.

Das Geschirr

Ein gut sitzendes Geschirr verteilt den Druck auf die Brust des Hundes, Hals und Nacken werden entlastet.

Welpen sollten bis zum Erlernen der Leinenführigkeit immer am Geschirr geführt werden. Beim Training mit der Schleppleine ist ein Geschirr deutlich besser geeignet, falls sich die Leine verhakt und es dadurch zu einem unerwarteten Ruck kommt. Auch besteht durch das Hinterherziehen der Leine ein konstanter Druck auf Geschirr/Halsband.

Bei einigen Geschirren kann sich ein sehr agiler Hund herauswinden, bei ängstlichen oder ausbruchsfreudigen Hunden sollte daher ein Sicherheitsgeschirr oder eine Doppelsicherung an einem Halsband erfolgen.

Wichtig ist in jedem Fall ein gut sitzendes Geschirr, da es sonst zu Einschränkungen in der Bewegung kommen kann. Französische Bulldoggen haben einen breiten und tiefen Brustkorb, so dass nicht alle Geschirre gut passen. Am besten probierst du verschiedene Geschirre aus, um das für dich und deinen Hund passende zu finden.

Das klassische Geschirr hat einen Hals- und Bauchgurt, die durch einen Bruststeg verbunden werden. Hier ist es wichtig, dass der Steg nicht auf das Brustbein drückt und die Ellenbogen frei bewegbar bleiben. Einige Geschirre haben breitere Bruststege oder -platten, die den Druck noch weiter verteilen.

Softgeschirre bestehen aus weichem, leicht dehnbaren Gewebe und passen sich dem Körper an. Auch hier darf natürlich nichts einschneiden, das Geschirr muss eng genug anliegen, dass der Hund sich trotz des dehnbaren Materials nicht herauswinden kann.

Norwegergeschirre haben keinen Bruststeg zwischen den Beinen, sondern einen waagerechten Brustgurt, der den Druck aufnimmt. Diese Geschirre sind leicht anzulegen, aber auch vom Hund leichter abzustreifen als Geschirre mit Bruststeg. Der Brustgurt kann die Bewegung der Schulter einschränken, wenn er nicht optimal sitzt.

Es besteht die Möglichkeit, sich ein Brustgeschirr auf Maß anfertigen zu lassen. Dies ist teurer als ein Standardgeschirr, hält bei hochwertiger Verarbeitung aber meist auch ein Hundeleben lang.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.